bbb e.V.
ESF Thüringen

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Freistaat Thüringen
Berufserfahrungswerkstatt

Berufserfahrungswerkstatt

Berufsvorbereitung und Berufsorientierung.


Ziele und Angebote der BEW

Hauptziel der Berufserfahrungswerkstatt ist es, jungen Menschen eine reale Chance am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu geben.

Dies soll vor allem durch den Erwerb jener Kompetenzen und Fähigkeiten erreicht werden, die Einstiegs-voraussetzung für das jeweilige Berufsbild sind. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir Ihre Möglichkeiten und wählen ein Profil, das Ihnen am besten entspricht und, ausgehend vom individuellen Potential, auch die besten Entwicklungschancen bietet.

Die Verrichtung projektbezogener Arbeit steht im Zentrum und soll helfen, sich gut in das berufliche Umfeld einzuarbeiten. Darüber hinaus will die Berufserfahrungswerkstatt auch moderne Themen, wie z. B. die neuen Medien, einbeziehen.  


Eine große Bedeutung im Projekt haben auch die Begleitung und Unterstützung  bei persönlichen Problemen, z. B. die Suche nach einer Wohnung, die Durchführung von freizeitpädagogischen Angeboten zur Förderung der Gruppendynamik sowie das regelmäßige individuelle Bewerbungscoaching.


Wer kennt, ohne zu können, ist ein Theoretiker, dem man in Sachen des Könnens kaum traut. Wer kann, ohne zu kennen, ist ein bloßer Praktiker. Ein guter Mitarbeiter verbindet beides.

Sinngemäß nach Johann Leonhard Frisch

Wissenswerkstatt

In der Wissenswerkstatt im Lernzentrum des bbb e. V. erwerben Sie Grundlagenwissen insbesondere in den Fächern Mathematik, Deutsch, Gesellschafts- und Sozialkunde, aber auch in der Gesundheitserziehung. Der Wissenserwerb erfolgt auf der Basis individueller und dem Lernfortschritt entsprechender Lernmethoden.


Lernwerkstätten

In den Lernwerkstätten werden Arbeitsergebnisse in den Mittelpunkt gestellt, die Ihnen einen hohen Eigennutz bieten können. Dazu zählt in der Medien- und Computerwerkstatt die Anfertigung eigener Fotobücher sowie der Bau eines eigenen Computers.

Im Rahmen der Werkstatt Garten- und Landschaftsbau wird ein eigener Gartenbereich in Pflege übernommen bzw. der Umgang mit typischen Werkzeugen vermittelt (Freischneider, Motorsägen und Rosenscheren). Ergänzend dazu gibt es die Möglichkeit, die Lernwerkstätten Holz, Metall und Farbe des Apoldaer Bildungswerks zu nutzen, um die angestrebten Arbeitsziele zu erreichen. Weitere Berufsfelder können optional ergänzt werden.


Lernzentrum

Arbeits-, Lern- und Erfahrungsraum für Jugendliche. Die Arbeitsweise beruht auf den Grundsätzen, lösungsorientiertes Handeln in den Mittelpunkt zu stellen und mit ganzheitlichen Methoden zu arbeiten (Projekte, Lerninseln, Gruppenarbeit, Experiment, Probierphasen und vieles mehr)

Die pädagogische Arbeit in der Berufserfahrungswerkstatt beinhaltet neben der Produktionsstättenorientierung auch eine familiäre Atmosphäre des Miteinanders sowie Orientierung gebende Rituale. Aufgehobenheit und Teamgeist werden mit der Ernsthaftigkeit des Arbeitens und Lernens verbunden. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Situation der Jugendlichen.


Wer wird unterstützt?

  • Arbeitslose, erwerbsfähige Hilfebedürftige mit Wohnsitz in Thüringen, die innerhalb von zwölf Monaten nicht integrierbar erscheinen,
  • Jugendliche und junge Erwachsene ohne Berufsabschluss, aus Familien in denen beide Elternteile arbeitslos oder alleinerziehend sind und deren Kinder das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben,
  • Ältere Menschen mit Vermittlungshemmnissen.

Wie kann ich teilnehmen?

Die Anmeldung zur Teilnahme erfolgt über das Jugendamt oder Ihren Fallmanager beim Jobcenter.